Berliner Zoo – 2019 – Winter

Blindenhund, Vögel und der Wolf

Ich gebe zu, der kleinen Blindenhund Statue sind wir schon vor dem Streichelzoo begegnet. Ich möchte dennoch kurz darauf Bezug nehmen.
Es gibt eine kleine Bronze-Statue die einen Hund aufzeigt. Klein meint in diesem Fall nicht so groß wie Knautschke sondern viel mehr in einer Größe eines richtigen Hundes.

Das beistehende Schild zeigt auf das die Statue von den dankbaren Blinden Berlins gesponsert wurde. der Bildhauer Otto Richter hat diese Plastik erstellt.

Nach den Esel kommt man zu den Vögeln. Dies unterteilt sich in zwei Abteile, den Aussenbereich wo Vögel den Naturgesetzen ausgesetzt sind und meist Heimische oder aber auch Tierarten in ähnlichen Wettergefilden untergebracht sind, als auch den Innenbereich der wohl temperiert ist und die exotischen Farbenfrohen Arten bereit hält. Es gibt natürlich auch noch kleine Ecken wo Vogelarten ein besonderes Etablissement erhalten. Beispielsweise eine Simulation eines andauernden Wellenganges.

Im Innenbereich…
Hier kann man im Winter auch den Mantel öffnen. Die Temperatur ist angenehmer als draussen. Man bietet den Vögeln einen gewissenen Spielraum aber es gibt natürlich nicht genügend Platz damit diese ausgiebig fliegen können. Dies lässt sich leider nicht vermeiden.

Farbenfroh sind viele Arten. Sei es um zu balzen, oder um sich den lokalen Farben der Flora anzupassen und um die Fauna auszutricksen.

Mein Absoluter Liebling – der Blaue hier. Es ist nicht nur einfach so das er Blau ist, ich find auch die Farbkomposition mit dem Maisgelb, den Grauen Schnabel als auch die Schwarze Pupille sehr interessant.

Diese leichten Fransen um die Augen. Am Schnabel gibt es auch noch ein wenig Gelb. Die leichte Abschabung am Schnabel als auch die Farbfacetten im Gefieder. Ich mag den Kerl (Ich hoffe es ist auch einer).

Es gibt natürlich auch unzählige andere Vogelarten, einige eher weniger Farbenfroh und in Beige Tönen getaucht und andere haben auch Rot im Gefieder.

Wenn man durch das Vogelhaus geht, dann find ich es interessant dass man nicht nur Wert auf die Tiere legt, sondern auch kleine Einblicke hinter die Kulissen erlaubt. Leicht einsehbar präsentiert sich so eine Art Küche für die Tiere wo eine Schale mit Würmern steht die noch krabbeln.

Das Vogelhaus verlassend treffen wir noch auf einen weiteren Vogel der ein größeres Gehege hat. Diesen Vogel in einem kleinen Käfig zu halten ist identisch mit einem Hund im Hamsterkäfig zu halten. Das Tier wird eingehen. Ähnlich wie ein Löwe der König der Tier in Afrika ist, empfinde ich dieses Tier als einen König der Lüfte.

Um sein Terrain herumgehend, hören wir bereits Stimmen die Jaulen. wir denken uns warum die Kinder hier versuchen wie Wölfe zu Jaulen. Wir mussten jedoch feststellen das es allerdings tatsächlich Wölfe sind.

Direkt in der Nähe des Wolfsgehege ist der nächste Zoo für Kinder.

Der Wolf. Ich werde euch die Fotos einfach nur präsentieren und nicht kommentieren.